Menu
menu

Roadpol-Kontrollwoche für mehr Verkehrssicherheit

Polizei kontrolliert verstärkt Lkw und Busse

17.07.2022, Magdeburg – 081/2022

  • Ministerium für Inneres und Sport

Die Landespolizei Sachsen-Anhalt kontrolliert in diesem Jahr bereits zum dritten Mal schwerpunktmäßig den Personen- und Güterverkehr. Vom 18. bis 24. Juli 2022 beteiligt sie sich an der länderübergreifenden Kontrollwoche „Truck & Bus“ des ROADPOL-Netzwerks. Ziel der Kontrollaktion ist es, die Sicherheit auf Sachsen‑Anhalts Straßen für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

In der Aktionswoche kontrolliert die Polizei daher unter anderem die Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten sowie den technischen Zustand und die Beladung der Lastkraftwagen. Verstöße werden geahndet. Parallel dazu geben Polizistinnen und Polizisten Tipps, was beispielsweise bei Müdigkeit am Steuer zu tun ist und warum Ablenkung im Fahralltag eine Gefahr darstellt.

Interessierte Medienvertreterinnen und -vertreter können die Kontrollen am 21. Juli 2022 auf der BAB 9, Fahrtrichtung München, auf der Park- und Rastanlage Kliekener Aue medial begleiten.

Hintergrund:

Der Name „ROADPOL“ steht für „European Roads Policing Network“. Dabei handelt es sich um eine Nicht-Regierungsorganisation, hervorgegangen aus einem Zusammenschluss von Verkehrspolizeien der Mitgliedsländer der Europäischen Union. Dieses europäische Verkehrspolizei-Netzwerk hat die Aufgabe, europaweit nationale Akteure zur Durchsetzung der Vorschriften im Verkehrssektor zu koordinieren. Das Hauptziel ist die Reduzierung der auf Europas Straßen Getöteten und Schwerverletzten. In diesem Zusammenhang werden regelmäßig länderübergreifende Kontrollwochen organisiert.

Bei der ersten „Truck & Bus“ Kontrollwoche im Februar hatte die Polizei rund 550 Lkw genauer unter die Lupe genommen und 180 Verstöße festgestellt. Bei der zweiten Schwerpunktkontrolle im Juni wurden 435 Fahrzeuge kontrolliert und 185 Verstöße festgestellt.

 

Impressum:
Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt
Verantwortlich:
Franziska Höhnl
Pressesprecherin

Halberstädter Straße 2 / am "Platz des 17. Juni"
39112 Magdeburg

Telefon: 0391 567-5504/-5514/-5516/-5517/-5542
Fax: 0391 567-5520
E-Mail: Pressestelle@mi.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilung als PDF

Twitter

Das Land unterstützt Städte und Gemeinden in @sachsenanhalt bei der Sanierung und Modernisierung ihrer kommunalen Freibäder. Mit einem Volumen von 500.000 Euro werden 13 Vorhaben im ganzen Land gefördert.

Mehr Infos: https://t.co/jdZI0qtSVC https://t.co/xseeI1rt8T

Twitter

Heute starten die Europameisterschaften in München und Rom. @sachsenanhalt|s Athletinnen und Athleten kämpfen in den Disziplinen Rudern, Para Rudern, Kanu, Para Kanu, Leichtathletik, Turnen, Schwimmen, Freiwasser und im Radsport um Medaillen.

Wir wünschen viel Erfolg!

Twitter

Weitere Infos zur Kampagne gibt es hier:

 

Twitter

Machen Sie aus Ihrer Sicherheit keine Glückssache, sondern eine #Kopfentscheidung . Unser Rat: Radfahren nur mit Helm!

Twitter

RT @TamaraZieschang: @spd_lt_lsa @sachsenanhalt @ruedigererben @polizeiberlin Da der Brand im Berliner Grunewald gestern ausgebrochen ist,…

Twitter

#JobTweet: Mitarbeiterin/Mitarbeiter (m/w/d) im Referat "Grundsatz, Geheimschutz, Querschnittsaufgaben" gesucht.

Bewerbungsschluss: 24.08.2022

Alle Infos: https://t.co/1HruKcQKmH https://t.co/aI9bMAhHoo

Twitter

Seit Beginn des Krieges nimmt @sachsenanhalt Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine auf. Wie sie sich auf die Landkreise und kreisfreien Städte verteilen, steht hier: https://t.co/70RyO4nicK https://t.co/InmAs9INKS

Twitter

RT @Polizei_MD: Es geht los!⚽️ Anpfiff in der #MDCCArena . Wir wünschen dem @1_FCM , der @Eintracht, allen Fans und Gästen ein erfolgreiches…

Twitter

Twitter