Menu
menu

Stellenausschreibung für Volljuristen

Wir bieten Ihnen herausfordernde Aufgaben mit einem vielfältigen Aufgabengebiet und einem hohen Verantwortungsspielraum. Wir übertragen Ihnen eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die Ihnen in hohem Maße individuelle fachliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet.

Dazu gehören u.a. das Eintreten für die öffentliche Sicherheit und Ordnung im Land Sachsen-Anhalt, Kommunalangelegenheiten sowie die Förderung des Sports. Mit der Wahrnehmung dieser anspruchsvollen Aufgaben verstehen wir uns als Garant für die öffentliche Sicherheit und Ordnung, als Partner der Kommunen und als Unterstützer des Sports und damit als Förderer des gesellschaftlichen Zusammenlebens.

Als Ministerium sind wir u.a. Mitglied im Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“. Mit diesem Programm setzt sich das Bundesfamilienministerium zusammen mit den Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft (BDA, DIHK, ZDH) und dem DGB dafür ein, Familienfreundlichkeit zu einem Markenzeichen u.a. der deutschen Wirtschaft zu machen.

Eine Einstellung im Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt bzw. den Behörden seines Geschäftsbereiches erfolgt als Regierungsrätin/Regierungsrat (m/w/d) im zweiten Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes mit der Besoldungsgruppe A 13 Landesbesoldungsordnung im Ministerium für Inneres und Sport Sachsen-Anhalt oder im Landesverwaltungsamt (Standort Magdeburg) bzw. in einer der Polizeibehörden des Landes Sachsen-Anhalt mit Standorten in Magdeburg, Halle (Saale), Dessau-Roßlau und Stendal zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Für die Volljuristen/-innen (m/w/d), die im Ministerium für Inneres und Sport Sachsen-Anhalt eingestellt werden, ist für eine erfolgreiche und umfassende Einarbeitung eine 24-monatige prüfungsfreie Einführung in zukünftige Führungsaufgaben auf verschiedenen Verwaltungsebenen im Ministerium für Inneres und Sport sowie im Landesverwaltungsamt mit dem Hauptsitz in Halle (Saale) vorgesehen, bei der Sie die Struktur und die verschiedenen Tätigkeitsbereiche im Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt (ohne Polizei) kennenlernen und zunehmend Führungsverantwortung übernehmen. Nach Beendigung der Einführungszeit ist grundsätzlich ein dauernder Einsatz im Landesverwaltungsamt am Dienstort Halle (Saale) als Referent/-in (m/w/d) beabsichtigt.

Für die Volljuristen/-innen (m/w/d), die direkt beim Landesverwaltungsamt eingestellt werden, ist ein sofortiger Einsatz am Standort Magdeburg in den Referaten Gefahrenabwehr, Hoheitsangelegenheiten, Sport oder Bauwesen möglich.

Für die Volljuristen/-innen (m/w/d), die direkt in einer der Polizeibehörden eingestellt werden, erfolgt der Einsatz grundsätzlich in den Bereichen Recht und Personal.

Was bieten wir Ihnen?

 - Besoldung nach A 13 LBesO LSA als Regierungsrat/-rätin (m/w/d) und eine Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit nach Ablauf der Probezeit, bzw. einer Vergütung nach E 13 TV-L als unbefristet Beschäftigte/-r (m/w/d)

- den Einsatz auf einem zukunftssicheren und modern ausgestatteten Dienstposten/Arbeitsplatz im Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt

- Übernahme verantwortungsvoller Führungsaufgaben

- verschiedene Arbeitszeitmodelle und Telearbeit zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie

- einen Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen pro Kalenderjahr bei einer Kalenderwoche mit fünf Arbeitstagen

- betriebliches Gesundheitsmanagement mit bedarfsgerechten Angeboten zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit, zum Teil mit Anrechnung auf die Arbeitszeit

- ein breitgefächertes Fortbildungsangebot und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten im Geschäftsbereich

Wir suchen
überdurchschnittlich engagierte Persönlichkeiten, die folgende Voraussetzung erfüllen:

- Befähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 in der Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes, nachgewiesen durch die Befähigung zum Richteramt gemäß § 5 des Deutschen Richtergesetzes. Sie sollten vorzugsweise mindestens über ein befriedigendes Staatsexamen verfügen.

- uneingeschränkte Bereitschaft zur Übernahme von Führungsverantwortung

- Eigenständigkeit und Verantwortung

- Initiative und Flexibilität

- überdurchschnittliche Belastbarkeit

- hohe Sozialkompetenz und Integrationsfähigkeit

- sehr gute Kommunikation und Verhalten in der Zusammenarbeit sowie Durchsetzungsvermögen

- sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit

Ist Ihr Interesse geweckt?

Dann benötigen wir folgende Unterlagen:

- ein aussagekräftiges Bewerbungsanschreiben, das sowohl auf das geforderte Anforderungsprofil als auch auf die Motivation der Bewerbung eingeht

- eine tabellarische Darstellung Ihres beruflichen Werdeganges

- beglaubigte Kopien des Abiturzeugnisses sowie der Zeugnisse der Ersten und Zweiten Juristischen (Staats-)Prüfung

- Kopien der Stationszeugnisse und Arbeitsgemeinschaftszeugnisse

- ggf. aktuelle Arbeitszeugnisse und

- bei etwaigen Beschäftigungen im öffentlichen Dienst die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte.

Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Frau Schneeberg (Personalreferatsleiterin): 0391/567-5146

Herrn Bolsmann (Personalreferatsleiter Polizeibereich): 0391 567-5283

Frau Löblich (Personalreferentin): 0391/567-5124

Herrn Teske (Personalreferatsleiter LVwA): 0345 514-1446

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schwerbehinderte Menschenwerden bei gleicher Eignung besondersberücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen teilen Sie bitte bereits im Rahmen der Bewerbung mit, ob eine Behinderung oder Gleichstellung vorliegt.

Bei im Ausland erworbenen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (zur Sicherstellung der sofortigen Erreichbarkeit bitte möglichst mit Handynummer und E-Mail-Adresse) unter dem Aktenzeichen 12.41-03041/2020-Jurist bevorzugt per E-Mail an:

karriere@mi.sachsen-anhalt.de.

Dabei sollte eine maximale Dateigröße von 3 MB nicht überschritten werden und die Anlagen aus ma-ximal zwei Dateien bestehen. Alternativ können Sie Ihre Bewerbung auch an folgende Adresse senden:

Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt
Referat 12 –12.41
Halberstädter Str. 2/am „Platz des 17. Juni“
39112 Magdeburg.

Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden nur die Bewerbungsunterlagen zurückgesandt, die einen ausreichend frankierten Rückumschlag beinhalten. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens vernichtet.

Bitte beachten Sie folgende Datenschutzhinweise: www.mi.sachsen-anhalt.de/datenschutz

Kontakt:

Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt
Referat 12
Halberstädter Straße 2/am „Platz des 17. Juni“
39112 Magdeburg
karriere(at)mi.sachsen-anhalt.de

Wir sind bei Fragen für Sie da:

Frau Schneeberg
0391 – 567/5146
E-Mail: Kathrin.Schneeberg(at)mi.sachsen-anhalt.de

Frau Löblich
0391 – 567/5124
E-Mail: Margret.Löblich(at)mi.sachsen-anhalt.de