Pass- und Ausweisrecht

Die Ausführung des Passgesetzes sowie des Gesetzes über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis obliegt den Verbandsgemeinden und Gemeinden

Namensänderungsrecht

Während für zivilrechtliche Erklärungen zu Vor- und Familiennamen das Standesamt im Rahmen der Beurkundung von Geburten und Eheschließungen sowie Lebenspartnerschaften zuständig sind, obliegt den Landkreisen und kreisfreien Städten als zuständige Namensänderungsbehörde die Bearbeitung von Anträgen auf öffentlich-rechtliche Änderung des Namens.
Voraussetzung für eine öffentlich-rechtliche Namensänderung ist das Vorliegen eines wichtigen Grundes, der gegeben ist, wenn das schutzwürdige Interesse des Antragstellers an der Namensänderung so wesentlich ist, dass die Belange der Allgemeinheit, die in der Regel die Beibehaltung des bisherigen Namens fordern, zurücktreten müssen.
Im Rahmen der obersten Fachaufsicht soll eine einheitliche Umsetzung des Namensänderungsgesetzes sichergestellt werden.

Melderecht

Das Referat wirkt an der inhaltlichen Gestaltung des Melderechtsrahmengesetzes mit und ist zuständig für die Konzeption des Landesmeldegesetzes, dessen Ausführung den Verwaltungsgemeinschaften und Gemeinden im Land Sachsen-Anhalt obliegt. Gleichzeitig nimmt das Referat die Aufgaben der obersten Fachaufsichtsbehörde über die Meldebehörden sowie der oberen Aufsichtsbehörde, dem Landesverwaltungsamt, wahr.