Stiftungen in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt gibt es 309 rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts sowie 17 rechtsfähige staatliche Stiftungen des öffentlichen Rechts. Diese sind im Stiftungsverzeichnis des Landes Sachsen-Anhalt eingetragen.

Stiftungen widmen sich zum Wohle der hier lebenden Menschen den unterschiedlichsten Aufgaben: Sie können sozialen oder wissenschaftlichen Zwecken dienen, aber auch Bildung, Kunst oder Kultur fördern. Eine besonders lange Tradition haben Stiftungen im sozialen Bereich. Die älteste in Sachsen-Anhalt ansässige Stiftung, die Stiftung St.-Katharinen-Hospital Derenburg, wurde vermutlich im Jahre 1151 durch die Regensteiner Grafen errichtet.

Das Ministerium für Inneres und Sport ist die oberste Stiftungsbehörde für die rechtsfähigen Stiftungen des bürgerlichen Rechts. Die Stiftungsbehörde für diese Stiftungen ist das Landesverwaltungsamt. Für staatliche Stiftungen des öffentlichen Rechts ist das Ministerium Stiftungsbehörde, in dessen Geschäftsbereich der überwiegende Zweck der Stiftung fällt. 

Stiftungstag

Der Stiftungstag Sachsen-Anhalt ermöglicht alle zwei Jahre die Begegnung und den Austausch der Stiftungen untereinander und gibt ihnen die Gelegenheit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Hier begegnen sich Ehrenamt und Politik, Sponsoren und Projekte, Förderer und Nutzer. Zugleich ist er ein Forum, die Stiftungen über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Schließlich dient die Veranstaltung dazu, die Arbeit der Stiftungen zu würdigen und dadurch den Stiftungsgedanken als solchen zu fördern.

Der 8. Stiftungstag Sachsen-Anhalt findet im Frühjahr 2020 statt.