Extremismusprävention

Aufgeklärte und interessierte Bürger treten für den Erhalt und Schutz unserer Demokratie ein. Ein Schwerpunkt der Arbeit des Verfassungsschutzes ist es daher, den Dialog mit den Bürgern über die Aufgabenfelder der Behörde zu führen. Über die Öffentlichkeitsarbeit bietet der Verfassungsschutz Informationen über seine Erkenntnisse an.

Um die freiheitliche demokratische Grundordnung zu schützen, bedarf es einer geistig-politischen Auseinandersetzung mit dem Thema Extremismus. Der Verfassungsschutz ist Teil der inneren Sicherheitsstruktur unseres Landes und nimmt hier eine wesentliche und unverzichtbare Rolle ein. Mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit leistet die Verfassungsschutzbehörde einen wichtigen Beitrag in der notwendigen Auseinandersetzung mit extremistischem und terroristischem Gedankengut.

Die Verfassungsschutzbehörde engagiert sich ebenfalls im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt, mit dem das Land Sachsen Anhalt auf die Bedrohung durch Rechtsextremisten reagiert hat.

Ein weiteres Angebot des Landes ist das Programm EXTRA (Extremismus-Ausstieg), das Beratungs- und Unterstützungsangebote zur Begleitung des Ausstiegs aus der rechtsextremistischen Szene bereithält. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Ausstieg Rechtsextremismus