Zusammenarbeit Sport und Schule

Gemäß § 1 Sportfördergesetz soll die Sportförderung auch zur Intensivierung der Kooperation zwischen Sportvereinen und Schulen beitragen.

Die Zusammenarbeit mit den Schulen hat dabei insbesondere folgende Schwerpunkte:

1. Kontinuierliche Weiterentwicklung der Eliteschulen des Sports
An der Sportsekundarschule Magdeburg, dem Sportgymnasium Magdeburg und den Sportschulen Halle lernen und trainieren die sportlichen Talente des Landes Sachsen-Anhalt. Das Ministerium für Inneres und Sport fördert die Betreibung der Internate und Mensen der Sportschulen durch den Landessportbund Sachsen-Anhalt mit jährlich mehr als 2,2 Millionen Euro. Unter der Leitung des Olympiastützpunktes berät das Regionalteam, dem auch Vertreter des Innen- und Kultusministeriums angehören, regelmäßig über Fragen der Beschulung, des Trainings sowie der Internate und Mensen.

Seit dem 01.01.2016 wurden im Rahmen eines Projektes durch das Ministerium für Inneres und Sport 8 zusätzliche Trainerstellen für die Eliteschulen des Sports geschaffen. Die zusätzlichen Trainer werden sowohl im Vormittagstraining der Leitungssportschüler als auch im Nachmittagstraining der Schwerpunktsportarten eingesetzt. Durch das Land werden hierfür bis zum Schuljahresende 2019/20 rund 1,751 Millionen Euro bereit gestellt.

2. Verbesserung der individuellen sportlichen Förderung von Schülerinnen und Schülern
Der Erlass des Kultusministeriums zur "Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen" benennt vielfältige Möglichkeiten zur individuellen sportlichen Förderung. Darüber hinaus wurde durch eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Ministeriums für Inneres und Sport und des Kultusministeriums eine Vereinbarung zur Talentfindung und Talentförderung erarbeitet. Auf Ihrer Grundlage begann im Schuljahr 2014/2015 die Einführung eines Sportmotoriktests an den Grundschulen. Durch das Ministerium für Inneres und Sport werden die Auswertung des Sportmotoriktests und das Projekt Talentfindung des LSB gefördert.

Am 12. September 2015 fanden erstmals in Halle die "Sachsen-Anhalt-Spiele" des Landessportbundes statt. Hierzu wurden die Kinder eingeladen, die beim 1. Durchgang des Sportmotoriktests im Mai 2015 die besten Ergebnisse erzielt hatten. Im Schuljahr 2015/2016 fand der 2. Durchgang des Testverfahrens im September 2015 statt. Die 2. "Sachsen-Anhalt-Spiele" fanden im Frühjahr 2016 in Magdeburg und Halle statt. Im Schuljahr 2016/17 fand der Test erstmals für alle Grundschulen und ausgewählte Förderschulen im Zeitraum vom 29. August bis zum 16. September 2016 statt. Insgesamt nahmen 556 Schulen mit 8.155 Mädchen und 8.427 Jungen am Testverfahren teil. Die 3. Sachsen-Anhalt-Spiele fanden am 22. April 2017 in Dessau, am 30. April 2017 in Magdeburg und am 6. Mai 2017 in Halle statt.

3. Stärkung des ehrenamtlichen Engagements von Schülerinnen und Schülern im Sport
Seit dem Schuljahr 2011/2012 werden auf Initiative des Sportlehrerverbandes Sachsen-Anhalt Schülerinnen und Schüler zu Schulsportassistenten ausgebildet. Sie lernen im Rahmen der Ausbildung, schulsportliche Veranstaltungen gemeinsam mit den Sportlehrkräften vorzubereiten und durchzuführen. Den Schülerinnen und Schülern wird die Möglichkeit gegeben, Verantwortungsbewusstsein zu zeigen und soziale Kompetenz weiterzuentwickeln. Zugleich kann so auch der Einstieg für eine Übungsleiterausbildung vorbereitet und die Grundlage für ein zukünftiges Wirken im Ehrenamt gelegt werden.